Meine Tage gehen schnell vorbei

Kevin Gasser

Baupolier Strassenbau, Stämpfli AG

Ich bin der Belagspolier. Belagseinbau mach ich am liebsten. Doch eigentlich gibt es im Strassenbau nichts, was ich nicht gerne mache. Wenn deine Kumpels gut drauf sind, kann dir keine Arbeit und kein Wetter die Laune vermiesen. Mit dem Bauführer bespreche und plane ich die Baustelle.

Wenns los geht, bin ich aber für die Baustelle verantwortlich. Ich bestelle und koordiniere das Personal, die Maschinen und das Material. Zwar trägt der Bauführer die Hauptverantwortung, doch wenn irgendetwas krumm läuft, muss auch ich den Kopf hinhalten.

Wie viel Asphalt brauche ich? Wann muss ich die Lieferung auf der Baustelle haben? Reicht das Material? Hält das Wetter? Ich habe ständig Entscheidungen zu treffen. Diesen Druck brauch ich, sonst wird mir langweilig. Für einen Strassenbaupolier vergehen die Tage wie im Fluge.

Was einen guten Baupolier ausmacht? Er kanns mit jedem und geht auf seine Leute ein. Auch organisiert er die Arbeiten so, dass es immer genug zu tun gibt und keine Leerläufe entstehen. Ich bin noch ein junger Polier und mache Fehler. Aber das ist nicht weiter schlimm. Doch werde ich immer besser, hoffe ich zumindest.

Strassenbau-Polier ist auf jeden Fall eine schöne und gute Aufgabe. Eine sehr gute sogar. Schon morgen könnte ich eine neue Stelle haben, wenn ich wollte. Das steht aber nicht zur Diskussion. Mir gefällt es hier.