Flavio wirbt für seinen Beruf

Flavio Da Forno ist Strassenbau-Lernender und das mit Herzblut. Darum hat er nicht lange gezögert, als ihn Infra Suisse anfragte, ob er bei der Werbung für seinen Beruf mitwirke. Diesen Mittwoch steht er auf der Baustelle in Thun vor der Kamera.

Der Tag begann wie jeder andere. Flavio Da Forno traf sich um 7 Uhr mit seinem Team im Baucontainer an der Allmendstrasse in Thun, um die Tagesarbeiten zu besprechen. Anders als sonst wurde er dabei gefilmt. Ein Filmteam aus Schaffhausen begleitete ihn und stellte ihm zwischendurch Fragen; über seinen Beruf, seine Motivation und seine Faszination. Die Film- und Fotoaufnahmen sind Teil der neuen Berufswerbung von Infra Suisse, der Organisation der Schweizer Infrastrukturbauer.

Mit seinem Einsatz vor der Kamera wird er Jugendliche im Berufswahlalter dazu motivieren, sich den Beruf des Strassenbauers mal etwas näher anzuschauen. Jugendliche, die handwerklich begabt sind und mathematische Kenntnisse mitbringen, haben die besten Voraussetzungen für eine Strassenbauer-Lehre. Nach verschiedensten Schnupperwochen unter anderem als Zimmermann und Automechaniker entschied sich Flavio Da Forno für die Lehre als Strassenbauer bei der Frutiger AG. Den Entscheid hat er bis heute nicht bereut: «Mein Beruf ist sehr abwechslungsreich. Die Arbeiten sind stets verschieden, auch die Baustellen und Teams mit denen ich zusammenarbeite.» Noch hat Flavio Da Forno keine genauen Vorstellungen, wohin es später beruflich gehen soll. Er möchte erst mal eine gute Lehre machen und dann die Rekrutenschule besuchen.