Naturstrassen unterhalten ist aufwendig

Christian Ryffel ist Strassenmeister und mit seinem 35-köpfigen Team verantwortlich für den Betrieb und Unterhalt von 275 Strassenkilometer, von der vierspurigen Autobahn bis zur Naturstrasse.

 Die Kantonsstrasse im Safiental besteht zu zwei Dritteln aus Naturstrasse. Im Winter ist mein Team dort vor allem mit Schneeräumen beschäftigt. Im Sommer heisst es die Kiesstrasse nach einem Gewitter oder starken Regenguss wieder instand setzen.

Pro Jahr werden 1000 Kubikmeter Kies auf der Naturstrasse verteilt. Durch das Schneeräumen landet der Kies in den Feldern. Wir müssen deshalb im Frühjahr die Wiesen vom Kies reinigen. Dafür braucht das Gärtnerteam drei Wochen.

Die Strasse im Safiental wird etappenweise ausgebaut. Je nachdem, wie viele Kunstbauten gemacht werden müssen, 200 bis 300 Meter pro Jahr. Die Arbeiten sind aufwendig und kosten schnell mehrere Millionen. Aus diesem Grund werden Teile der Strasse vorübergehend mit einem günstigen Belag überzogen. Sie bleibt so staubfrei, und im Winter muss kein Split gestreut werden.




(Die Textwerkstatt | B. Magazin)