Altstadt wird neu

Das volle Strassenbau-Programm auf kleinstem Raum: Die Sanierung der Marktgasse in Bern ist eine logistische Höchstleistung im Schichtbetrieb.

400 Meter sind es vom Anfang der Baustelle in der Mitte der Berner Spitalgasse bis an ihr Ende an der Marktgasse vor dem Zytgloggenturm. Nicht mal einen halben Kilometer lang, dafür aber die wichtigste Nord-Süd-Achse der gesamten Hauptstadt. Hier verläuft die Hauptverkehrslinie der Trams und Busse und, nicht zu vergessen, die liebste Shoppingmeile der Berner. Eingekauft werden kann immer noch – wenn auch unter erschwerten Umständen. So muss man sich bereits eingangs der Spital- sowie der Marktgasse entscheiden, auf welcher Strassenseite man durch die Lauben schlendern möchte. Denn dazwischen ist Grossbaustelle.

Strassenbau von A bis Z

Abgesehen von der Erneuerung der Gleise umfasst die Sanierung der Marktgasse alle Arbeiten, die ein Strassenbauer-Herz höher schlagen lassen: Es gilt, die gesamten Elektroanlagen, die Mischwasserleitungen und die Führung des Stadtbachs zu erneuern. Zudem werden ein Grossteil der Gas- und Wasseranlage und, im Anschluss an die Gleis-Sanierung, die gesamte Pflästerung ersetzt. Das ganze Spektrum des Strassenbau-Handwerks also. Unter den rund 110 Fachkräften vor Ort sind auch zahlreiche Lernende im ‘Berner Graben’ zwischen den Lauben.

Jan Smolenicky hat soeben seine Strassenbau- Ausbildung bei der Marti AG abgeschlossen: «Ich werde hier auf der Baustelle überall eingesetzt. Kein Tag sieht wie der andere aus.» Die Randabschlüsse zum Beispiel hat er gerne gelegt – wegen der schönen Steine. Sehr zu Jans Erleichterung wird die Flächenpflästerung aber von den Pflästerer-Profis gemacht. Arbeitskollege Mike Hänni ist in der Zweitausbildung zum Strassenbauer: «Die Arbeit ist sehr vielseitig und das Umfeld hier mitten in der Stadt spannend. Auch die Schichtarbeit, für die ich kurz eingesetzt wurde, war eine interessante Erfahrung.»

Der Zeit voraus

Trotz der zusätzlich anfallenden Aufgaben wie die 15 Hausanschlüsse für Gas und Wasser, die neu eingebaut werden mussten, und diverser Swisscom-Schächte, die angepasst oder neu gebaut werden, sind die Arbeiten dem Zeitplan voraus. Das Zusammenspiel der verschiedenen Beteiligten auf der Baustelle funktioniert einwandfrei: Die Securitas ist vor Ort, ebenso das Elektrizitätswerk Bern, die Swisscom, das Tiefbauamt und die Feuerwehr.



(Die Textwerkstatt | B. Magazin)

Interview
Mike macht die Zweitausbildung
Zweitausbildung Strassenbauer, constructeur de routes, costruttore stradale

 

Links